Logbuch: DayZ (ero) – Kapitel 8

Die Ereignisse im letzten Kapitel waren zwar durchaus interessant und DayZero hat es geschafft, mich wieder etwas in die Welt von Zombies und Banditen zu ziehen, doch ich war mir eigentlich ziemlich sicher, dass dies nicht von Dauer sein wird. Dementsprechend dauerte es auch einige Tage, bis ich mich wieder per DayZero Launcher nach Chernarus teleportierte. Was jedoch in den ca. 10 Stunden (verteilt auf drei Nächte) danach auf mich wartete, das werde ich so schnell nicht wieder vergessen und hat mir erneut vor Augen geführt, wie schnell sich in diesem Spiel Gefühle wie Spannung und Freude in Wut und Trauer verwandeln können. Weiterlesen

Advertisements

Logbuch: DayZ (ero) – Kapitel 7

Die Zeit verfliegt offenbar auch dann recht schnell, wenn man nicht spielt, denn der letzte Eintrag in meinem Logbuch ist jetzt schon wieder fast ein Jahr her. Damals hatte ich das Warten auf die Standalone Version nicht mehr ausgehalten und darum der Mod mal wieder einen Besuch abgestattet. Die Standalone ist noch immer nicht erschienen und abgesehen von ein paar wenigen Dev Diaries ist es um Rocket und sein Projekt auch sehr still geworden. Zum Glück gibt es in der DayZ-Fangemeinde aber ziemlich clevere und leidenschaftliche Spieler, welche die Mod einfach in Eigenregie verbessern. Mit DayZero, quasi der Mod zur Mod (Modception!), bekommt man somit DayZ in seiner bislang besten Form. Weiterlesen

Klangwelten: NeoTokyo OST

Ed Harrisons Soundtrack zu NeoTokyo ist zwar Pay what you want auf Bandcamp, also im Grunde auch gratis zu haben, aber dieser OST ist so unglaublich gut, dass ich einfach Geld dafür zahlen musste.
Der Soundtrack gehört zur Half-Life 2 Mod NeoTokyo – die ich in einem späteren Beitrag näher vorstellen werde – und zählt locker zu den besten OSTs, die ich jemals hören durfte. Die Mod wurde u.a. von Ghost in the Shell inspiriert und der OST fängt die Stimmung einer epischen Cyberpunk-Welt auf grandiose Weise ein.

Wer bei Stücken wie Annul, Departure, Haka oder Tachi keine Gänsehaut bekommt, der ist kein Cyberpunk-Fan.

Logbuch: DayZ – Kapitel 6

Eigentlich sollte ja mit etwas Glück noch in diesem Jahr die Standalone Version von DayZ erscheinen, aber der Release scheint wohl doch erst irgendwann in den nächsten Monaten zu erfolgen. Das ist zwar schade, aber Rocket und sein Team sollen sich dafür ruhig die Zeit nehmen, die sie brauchen. Ich selbst wollte ja bis zur Standalone Version mal pausieren, aber nach fast 2 Monaten der Enthaltsamkeit vermisste ich dann doch Chernarus mit all seinen psychopathischen Bewohnern und natürlich die leckeren Bohnen aus der Dose. Also suchte ich mir einen gut gefüllten Server und reiste zurück in die Zombiehölle. Weiterlesen

Mod-Tipp: GoldenEye: Source 4.2

Entwickler: Team GoldenEye Source | Basis: Source Engine
Erstveröffentlichung: 26.12.2005 | aktuelle Version: 4.2 | Website

Fragt man die älteren Spieler unter uns, an welche Mehrspieler-Partien sie noch heute gern zurückdenken, dann findet man unter den genannten Titeln einen Klassiker ganz sicher: Rare’s N64-Hit GoldenEye aus dem Jahr 1997. In den Jahren danach folgten viele Bond-Spiele und zwei davon trugen sogar das verheißungsvolle GoldenEye im Titel – EA’s GE: Rogue Agent (2004) und Activision’s GE: Reloaded (2010/11) – aber keines konnte das Gefühl der alten Splitscreen-Schlachten auch nur im Ansatz einfangen. Das ist aber noch kein Grund jetzt frustriert euer N64 vom Dachboden zu holen – wobei das vermutlich auch keine schlechte Idee ist – denn bereits seit über 7 Jahren arbeitet das Team von GoldenEye: Source an einem würdigen Remake und das gibt’s sogar gratis. Weiterlesen

Logbuch: DayZ – Kapitel 4

Nachdem wir den Schock der vorherigen Nacht und den Verlust von Leben und Equipment ein wenig verarbeitet hatten, kehrten Stefan und ich gestern Abend wieder zurück in die grausame Heimat von Zombies und Banditen, fest dazu entschlossen, aus den deprimierenden Ereignissen der letzten Tage zu lernen und am Ende gestärkt daraus hervor zu gehen. Weiterlesen